Vorankündigung

Öland - Die Vogelinsel Schwedens

Vogelbeobachtungs- und Fotoreise

~ April 2019 ~ 

  • 4 – 8 Personen 
  • 7 Tage / 6 Nächte
  • 800,- EUR pro Person für 7 Tage mit Reiseleitung, Halbpension

 

Gerne können Sie bei Interesse schon jetzt unverbindlich mit mir Kontakt aufnehmen. Ich werde Sie dann über weitere 

Einzelheiten der Reiseplanung informieren, auch über den genauen Reisetermin (wahrscheinlich Mitte bis Ende April 2019).


An der Ostküste Schwedens gelegen befindet sich die etwa 137 Kilometer lange und höchstens 16 Kilometer breite Insel Öland. Die 

Erdschicht auf dieser Ostseeinsel ist aufgrund der Erosion nur dünn. Und so zeigt sich, vor allem im südlichen Teil, eine Karst- und 

Heidelandschaft mit entsprechender Fauna. Als „Stora Alvaret“ wird diese Landschaftsform bezeichnet, die sich über ein Areal von 

etwa 255 Quadratkilometern erstreckt.

 

Das Wort „Alvar“ kommt aus dem Altschwedischen und deutet auf ein nahezu baumloses, für die Landwirtschaft ungeeignetes Land

mit einer dünnen Vegetationsschicht auf felsigem Kalkuntergrund hin. Das Stora Alvaret ist eine der letzten naturbelassenen 

Karstlandschaften in Europa; es ist zugleich das größte Alvargebiet der Erde und stellt ein Viertel der weltweit vorhandenen

Alvarfläche dar. Zusammen mit der angrenzenden Bauernlandschaft ist diese Landschaft von der UNESCO im Jahre 2000 als

„Agrarlandschaft Südölands“ zum Welterbe erklärt worden.

Das Stora Alvaret verfügt, bedingt durch die hier herrschenden ungewöhnlichen Umweltbedingungen, über eine außergewöhnliche 

Flora und Fauna. So stellt die Insel Öland fast das gesamte Jahr über ein von Ornithologen hochgeschätztes Vogelreservat dar, das 

von der Vogelwarte Ottenby an der Südspitze der Insel überwacht wird. Es ist an Vögeln so exzeptionell artenreich wie das Alvar an

Pflanzen.

 

Auffällig ist das Vorkommen der Wiesenweihe (Circus pygargus) aber auch das einiger Watvögel. Uferschnepfe (Limosa limosa),

Bekassine (Gallinago gallinago), Austernfischer (Haematopus ostralegus), Rotschenkel (Tringa totanus), Südlicher 

Alpenstrandläufer (Calidris alpina schinzii) und Sandregenpfeifer (Charadrius hiaticula) leben im Alvar und seinen Feuchtgebieten.

Zu den regelmäßigen Brutvögeln zählen auch der Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria), Steinschmätzer (Oenanthe oenathe), das

Braunkehlchen (Saxicola ruberta) und der Kiebitz (Vanellus vanellus), um nur einige zu nennen. Über das gesamte Jahr 2017 

wurden auf Öland 440 verschiedene Vogelarten beobachtet, darunter solche Seltenheiten wie die in Nordamerika beheimatete 

Brillenente (Melanitta perspicillata), Grasläufer (Tryngites subruficollis) und Samtente (Melanitta deglandi stejnegeri); die 

Steppenweihe (Circus macrourus), die sonst in Osteuropa und Zentralasien vorkommt; die in arktischen Gebieten heimische 

Scheckente (Polysticta stelleri) oder die Bergbraunelle (Prunella montanella), deren Habitate die Bergwälder Sibiriens vom Ural bis 

zur Tschuktschen-Halbinsel sind. Öland stellt sich immer wieder als Paradies für Ornithologen und auch Vogelfotografen heraus. Ein

Paradies aber auch für Botaniker, die auf dieser Insel eine Vielzahl endemischer Pflanzenarten vorfinden können, darunter

einige Orchideenarten.

Wer jetzt meint, dass das flache Plateau der Stora Alvaret die einzige Landschaftsform Ölands ist, der täuscht sich. Beeindruckend

 sind auch die felsigen Buchten und Strände oder die Rauken in der Nähe Byrums, an dem malerisch gelegenen Küstenweg. 

Sehenswert sind auch hunderte seltsam windgebeugte Kiefern am nordöstlichen Strand der Insel, denen dieser Wald seinen Namen

Trollwald (Trollskogen) zu verdanken hat. Aber auch wundervolle Moore und Wälder hat die Insel zu bieten; ebenfalls Lebensraum

und natürlich auch Bruthabitat zahlreicher Vogelarten, wie Limikolen, die hier artenreich und flächendeckend zur Brut schreiten.

 

An einem Tag unserer Reise werden wir die zwischen Öland und dem schwedischen Festland gelegene Insel „Blå Jungfrun“ 

aufsuchen (witterungsabhängig!). Hierbei handelt es sich um eine unbewohnte als Nationalpark geschützte Insel, die einigen Paaren

der Gryllteiste (Cepphus grylle) und Samtente (Melanitta fusca) kurze Zeit später als Brutgebiet dient.

 

SkandinAVES wird diese Reise erstmals in das Angebot mit aufnehmen und Ihnen den genauen Reiseverlauf etwa im November

2018 zur Verfügung stellen.

Enthaltende Leistungen

·      6 Übernachtungen in einem Ferienhaus direkt auf Öland

·      Halbpension (Frühstück und Abendessen); jeden 2. Abend ein warmes typisch schwedisches Gericht

·      Überfahrt zur und Aufenthalt auf der Insel „Blå Jungfrun“

·      Sicherungsschein

·      Deutschsprachige Reiseleitung vor Ort

·      Hilfestellung bei der Planung Ihrer An- und Abreise

·      Grillen am Abend vor dem Abreisetag

·      Mineralwasser, Tee- und Kaffee

·      Bereitstellung von Tarnzelten bei Bedarf 


Nichtenthaltende Leistungen

·      An- und Abreise

·      Fahrten vor Ort (hier bilden wir Fahrgemeinschaften)

·      Mittagessen (Lunchpakete dürfen aber gern während des Frühstücks zusammengestellt werden)

·      Reiseversicherung

 

Bei Buchung dieser Reise über SkandinAVES gilt die Kleinunternehmerregelung gemäß § 19 UStG Abs. 1; es wird

demzufolge keine Umsatzsteuer berechnet.


Nachfolgend eine Auflistung der Vogelarten, die über den gesamten April 2018 auf der Insel Öland gesichtet worden sind:

Alpenstrandläufer Calidris alpina

Alpenstrandläufer Calidris alpina schinzii 

Amerikanische Samtente Melanitta deglandi stejnegeri 

Amsel Turdus merula

Austernfischer Haematopus ostralegus

Bachstelze Motacilla alba

Bartmeise Panurus biarmicus

Baumfalke Falco subbuteo

Baumpieper Anthus trivialis

Bekassine Gallinago gallinago

Bergente Aythya marila

Bergfink Fringilla montifringilla

Berghänfling Linaria flavirostris

Beutelmeise Remiz pendulinus

Birkenzeisig Acanthis flammea

Blässhuhn Fulical atra

Blaumeise Cyanistes caeruleus

Bluthänfling Linaria cannabina

Brandgans Tadorna tadorna

Brandseeschwalbe Thalasseus sandvicensis

Braunkehlchen Saxicola rubetra

Brillenente Melanitta perspicillata

Bruchwasserläufer Tringa glareola

Buchfink Fringilla coelebs

Buntspecht Dendrocopos major

Dohle Corvus monedula

Dorngrasmücke Sylvia communis

Dreizehenmöwe Rissa tridactyla

Dunkler Wasserläufer Tringa erythropus

Eichelhäher Garrulus glandarius

Eiderente Somateria mollissima

Eisente Clangula hyemalis

Fasan Phasianus colchicus

Feldlerche Alauda arvensis

Feldsperling Passer montanus

Felsentaube Columba livia (domest.)

Fichtenkreuzschnabel Loxia curvirostra

Fischadler Pandion haliaetus      

Fitis Phylloscopus trochilus

Flussregenpfeifer Charadrius dubius

Flussseeschwalbe Sterna hirundo

Flussuferläufer Actitis hypoleucos

Gänsesäger Mergus merganser

Gartengrasmücke Sylvia borin

Gartenrotschwanz Phoenicurus phoenicurus

Gebirgsstelze Motacilla cinerea

Gimpel Pyrrhula pyrrhula

Girlitz Serinus serinus

Goldammer Emberiza citrinella

Goldregenpfeifer Pluvialis apricaria

Grauammer Emberiza calandra

Graugans Anser anser

Graureiher Ardea cinerea

Grauschnäpper Muscicapa striata

Großer Brachvogel Numenius arquata

Grünfink Chloris chloris

Grünschenkel Tringa nebularia

Grünspecht Picus viridis

Gryllteiste Cepphus grylle

Habicht Accipiter gentilis

Halsbandschnäpper Ficedula albicollis

Haubentaucher Podiceps cristatus

Hausrotschwanz Phoenicurus ochruros

Haussperling Passer domesticus

Heckenbraunelle Prunella modularis

Heidelerche Lullula arborea

Heringsmöwe Larus fuscus

Höckerschwan Cygnus olor

Hohltaube Columba oenas

Kampfläufer Calidris pugnax

Kanadagans Branta canadensis

Kernbeißer Coccothraustes coccothraustes

Kiebitz Vanellus vanellus

Kiebitzregenpfeifer Pluvialis squatarola

Kiefernkreuzschnabel Loxia pytyopsittacus

Klappergrasmücke Sylvia curruca

Kleinspecht Dendrocopos minor 

Knutt Calidris canutus

Kohlmeise Parus major

Kolkrabe Corvus corax

Kormoran Phalacrocorax carbo

Kornweihe Circus cyaneus

Kranich Grus grus

Krickente Anas crecca

Kuckuck Cuculus canorus

Kurzschnabelgans Anser brachyrhynchus

Küstenseeschwalbe Sterna paradisaea

Lachmöwe Chroicocephalus ridibundus

Löffelente Anas clypeata

Mantelmöwe Larus marinus

Mauersegler Apus apus

Mäusebussard Buteo buteo

Meerstrandläufer Calidris maritima

Mehlschwalbe Delichon urbicum

Merlin Falco columbarius

Misteldrossel Turdus viscivorus

Mittelsäger Mergus serrator

Mönchsgrasmücke Sylvia atricapilla

Nachtigall Luscinia luscinia

Nebelkrähe Corvus corone cornix

Nordamerikanische Krickente Anas carolinensis

Nordische Schafstelze Motacilla flava thunbergi

Ohrenlerche Eremophila alpestris

Ohrentaucher Podiceps auritus

Pfeifente Anas penelope

Pfeifschwan Cygnus columbianus

Pfuhlschnepfe Limosa lapponica

Prachteiderente Somateria spectabilis

Prachttaucher Gavia arctica

Rabenkrähe Corvus corone corone

Raubseeschwalbe Hydroprogne caspia

Rauchschwalbe Hirundo rustica

Rauhfußbussard Buteo lagopus

Rebhuhn Perdix perdix

Regenbrachvogel Numenius phaeopus

Reiherente Aythya fuligula

Ringelgans Branta bernicla

Ringeltaube Columba palumbus

Rohrammer Emberiza schoeniclus

Rohrweihe Circus aeruginosus

Rotdrossel Turdus iliacus

Rothalstaucher Podiceps grisegena

Rotkehlchen Erithacus rubecula

Rotmilan Milvus milvus

Rotschenkel Tringa totanus

Saatgans Anser fabalis fabalis

Saatkrähe Corvus frugilegus

Säbelschnäbler Recurvirostra avosetta

Samtente Melanitta fusca

Sanderling Calidris alba

Sandregenpfeifer Charadrius hiaticula

Schafstelze Motacilla flava flava

Scheckente Polysticta stelleri

Schellente Bucephala clangula

Schilfrohrsänger Acrocephalus schoenobaenus

Schmarotzerraubmöwe Stercorarius parasiticus

Schnatterente Anas strepera

Schneeammer Plectrophenax nivalis 

Schwanzmeise Aegithalos caudatus

Schwarzkehlchen Saxicola rubicola  

Schwarzkopfmöwe Ichthyaetus melanocephalus

Schwarzmilan Milvus migrans 

Schwarzspecht Dryocopus martius

Seeadler Haliaeetus albicilla

Seeregenpfeifer Charadrius alexandrinus

Seidenschwanz Bombycilla garrulus

Sichelstrandläufer Calidris ferruginea

Silbermöwe Larus argentatus

Silberreiher Ardea alba

Singdrossel Turdus philomelos

Singschwan Cygnus cygnus

Sommergoldhähnchen Regulus ignicapilla

Spatelraubmöwe Stercorarius pomarinus 

Sperber Accipiter nisus

Spießente Anas acuta

Spornammer Calcarius lapponicus

Star Sturnus vulgaris

Steinschmätzer Oenanthe oenanthe

Steinwälzer Arenaria interpres

Steppenmöwe Larus cachinnans

Steppenweihe Circus macrourus

Sterntaucher Gavia stellata

Stieglitz Carduelis carduelis

Stockente Anas platyrhynchos

Strandpieper Anthus petrosus

Sturmmöwe Larus canus

Sumpfmeise Poecile palustris

Sumpfohreule Asio flammeus

Tafelente Aythya ferina

Tannenmeise Periparus ater

Teichralle Gallinula chloropus

Teichrohrsänger Acrocephalus scirpaceus

Teichwasserläufer Tringa stagnatilis

Temminckstrandläufer Calidris temminckii

Tordalk Alca torda

Trauerente Melanitta nigra

Trauerschnäpper Ficedula hypoleuca

Trauerseeschwalbe Chlidonias niger

Trottellumme Uria aalge

Tundrasaatgans Anser fabalis rossicus 

Tüpfelsumpfhuhn Porzana porzana

Türkentaube Streptopelia decaocto

Turmfalke Falco tinnunculus

Turteltaube Streptopelia turtur

Uferschnepfe Limosa limosa

Uferschwalbe Riparia riparia

Wacholderdrossel Turdus pilaris

Wachtel Coturnix coturnix

Waldbaumläufer Certhia familiaris

Waldkauz Strix aluco

Waldlaubsänger Phylloscopus sibilatrix

Waldohreule Asio otus

Waldschnepfe Scolopax rusticola

Waldwasserläufer Tringa ochropus

Wanderfalke Falco peregrinus

Wasserralle Rallus aquaticus

Weidenmeise Poecile montanus

Weißstorch Ciconia ciconia

Weißwangengans Branta leucopsis

Wendehals Jynx torquilla

Wiesenpieper Anthus pratensis

Wintergoldhähnchen Regulus regulus

Zaunkönig Troglodytes troglodytes

Ziegenmelker Caprimulgus europaeus

Zilpzalp Phylloscopus collybita

Zitronenstelze Motacilla citreola

Zwergmöwe Hydrocoloeus minutus

Zwergsäger Mergellus albellus

Zwergschnepfe Lymnocryptes minimus

Zwergseeschwalbe Sternula albifrons

Zwergstrandläufer Calidris minuta

Zwergtaucher Tachybaptus ruficollis

 Sonnenuntergang bei den Rauken in der Nähe von Byrum